Gerd Bauer Modellbau

NSU "Germania" Hochrad

Bei einem normalen Hochrad sind die Pedale ohne Übersetzung starr mit der Achse verbunden. Es gibt keinen Freilauf und keine Rücktrittbremse. Die Größe des Antriebsrades bestimmt die erreichbare Fahrtgeschwindigkeit. Deshalb wird zur schnelleren Fortbewegung der Radius des Vorderrades so groß gewählt, dass es die Schritthöhe des Fahrers gerade noch erlaubt, die Tretkurbel jederzeit mit den Füßen zu erreichen. Dazu musste der Fahrer fast genau über der Vorderachse im Sattel sitzen. Dadurch bedingt kann der Fahrer während der Fahrt den Boden mit den Füßen nicht erreichen. Stürze können oft gefährlich werden.

Nachdem die NSU zuerst erfolgreich Strickmaschinen hergestellt hatte, begann sie im Jahr 1886 mit der Produktion von Hochrädern.

Hochrad

Unter der Felge ist eine Karbidlampe pendelnd montiert.

Hochrad

Der Sattel ist aus Kupferblech geprägt und mit Leder belegt. Die Feder stammt von einem Laubrechen.

HochradBremse

Damals wirkten die Bremsen direkt auf das Rad.

Fertig

Gerd Bauer Modellbau